American Eagle eröffnet Filialen in Europa

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern American Eagle Outfitters plant mit seiner gleichnamigen Marke sowie der Marke Aerie nach Europa zu expandieren. Schon im Sommer sollen erste Filialen in Irland eröffnen.

Nach Irland sollen Geschäfte unter anderem auch in Deutschland und Österreich folgen. Zudem will der Konzern einen eigenen EU-weiten Onlineshop starten. Dieser soll als „Fundament für eine auf drei Jahre angelegte Expansionsstrategie“ dienen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Für die Expansion hat American Eagle Outfitters (AEO) die Gesellschaft AEO EU gegründet, mit der ein langjähriges Lizenzabkommen geschlossen wurde. Der irische Branchenexperte Sunil Shah leitet das dortige Team. Er verfüge über „umfassende Marktkenntnisse und starke Beziehungen“, so der Freizeitmodeanbieter weiter, um „das bestmögliche Markenerlebnis für die lokalen Kunden zu schaffen.“

Der Schritt über den Atlantik sei jedoch nicht ohne Risiko, erklärt Neil Saunders, Managing Director der Analysefirma GlobalData Retail. „Der europäische Markt ist extrem überfüllt und wettbewerbsorientiert, und viele der Dynamiken sind derzeit ungünstig“, führt er gegenüber dem Magazin „Retail Dive“ aus. „Die Wirtschaft auf dem europäischen Festland ist ziemlich schwach, und Großbritannien befindet sich wegen dem Brexit in einer turbulenten Zeit – das hat die Stimmung und die Ausgaben der Verbraucher geschwächt.“ Zudem sei noch offen, ob die Europäer den Stil von American Eagle, den Saunders als „sehr amerikanisch“ beschreibt, akzeptieren.

American Eagle in den USA

In den Vereinigten Staaten konnte sich AEO über einen deutlichen Aufschwung freuen. So stieg 2018 der Gesamtumsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 965 Millionen US-Dollar. Zudem plant AEO, bis zu 80 neue Geschäfte der Aerie-Marke zu eröffnen.

Darüber hinaus testet der Konzern im Moment neue Technologien in seinen Filialen. In Geschäften in San Francisco, Boston und Las Vegas finden Kunden Touchscreens in den Umkleidekabinen. Mit diesen können sie Produkte einscannen und nach zusätzlichen Informationen und weiteren Größen suchen sowie Einkaufslisten zusammenstellen und sich diese per E-Mail schicken.

2019-02-21T15:19:53+00:00