Bei JD kassiert jetzt die Künstliche Intelligenz

Zusammen mit der Fung Retailing Group hat der chinesische Internet-Riese JD einen Store in Hong Kong eröffnet, in dem Künstliche Intelligenz an der Kasse „steht“. Die automatische Check-Out-Lösung nutzt eine Bilderkennungstechnologie.

Laut den Unternehmen dauert der Kassenprozess vom Auflegen der Produkte am Schalter über das Scannen bis hin zur Bezahlung mit der Octopus-Karte nur vier Sekunden. Die Octopus-Karte ist eine in Hongkong weit verbreitete wiederaufladbare, kontaktlose Chipkarte zum Bezahlen. Der KI-Algorithmus der Kasse erkennt bis zu fünf Produkte innerhalb einer Sekunde mit einer Genauigkeitsrate von mehr als 97 Prozent.

„Dies unterstreicht unser anhaltendes Engagement, mit neuen Technologien wie KI zu experimentieren und Partnerschaften wie die mit JD aufzubauen, um das Endkundenerlebnis zu verbessern und die Zukunft des Einzelhandels für Großchina (die Volksrepublik China inklusive Hongkong, Macau sowie Taiwan, d.R.) weiter zu verändern“, erklärt Sabrina Fung, Managing Director der Fung Retail Group.

Wettbewerbsvorteile für Einzelhändler

„KI wird weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Transformation der Einzelhandelslandschaft spielen“, so Dr. Bowen Zhou, Vice President bei JD und Leiter der KI-Abteilung. „Einzelhändler, die in der Lage sind, von diesem Trend zu profitieren, werden einen Wettbewerbsvorteil unter ihren Mitbewerbern haben. Dieses Pilotprojekt, das die Offline-Einzelhandelskompetenz von Fung Retailing und JDs führende Einzelhandelstechnologie nutzt, stellt einen entscheidenden ersten Schritt dar, um gemeinsam unsere Vision eines intelligenteren und komfortableren Einzelhandels zu verwirklichen.“

Ein weiteres Projekt aus der KI-Partnerschaft zwischen der Fung Retailing Group und JD.com sind die gesichtserkennungsfähigen Smart Displays, die derzeit in zwei Filialen einer der Modehandelsmarken der Fung Retailing Group in Shanghai getestet werden. Das Experiment zur Gesichtserkennung zielt darauf ab, das Verbrauchererlebnis zu optimieren, indem es dem Einzelhändler genauere Einblicke in die Produktpräferenzen gewährt und die Qualität der personalisierten Produktempfehlungen für die Kunden verbessert.

2019-03-14T15:18:02+00:00