Chinesische Touristen verbreiten Mobile Payment weltweit

Chinesische Touristen sind überall als kaufkräftige Kunden bekannt. Deshalb können sie bei immer mehr Händlern so bezahlen, wie sie es von zu Hause gewohnt sind: mobil. Dadurch verbreitet sich Mobile Payment global immer weiter.

Der Bericht „2018 Trends for Mobile Payment in Chinese Outbound Tourism“ des Marktforschers Nielsen zeigt, dass der mobile Zahlungsverkehr durch chinesische Touristen erstmals deren Barzahlungen übertrifft. Fast 70 Prozent dieser Reisenden bezahlten im Ausland mit dem Handy.

Neue Gewohnheiten in China

Nielsen zufolge gibt es mehrere Gründe, die die Entwicklung beeinflussen. An erster Stelle steht aber, dass Chinesen sich bereits in ihrem Heimatland an die schnelle und bequeme Zahlungsmethode gewöhnt haben. Das gelte nicht nur für die junge Generation, sondern sei unabhängig vom Alter der Verbraucher. Die beiden größten Mobile Payment-Anbieter in China decken dann auch gemeinsam einen großen Teil des Milliarden-Volkes ab. Alipay kommt auf 520 Millionen Nutzer, WeChat Pay verzeichnet über 600 Millionen aktive Nutzer.

Händler auf der ganzen Welt erkennen nun allmählich die Bedeutung des mobilen Bezahlens für chinesische Touristen und versuchen, davon zu profitieren. In den beliebten Touristengebieten in Singapur, Malaysia und Thailand verzeichneten die Händler, die Alipay einsetzen, fast 60 Prozent mehr Filialbesuche und Einnahmen. Viele der in der Studie befragten Händler sagten, dass mobiles Bezahlen eine sichere, zuverlässige und effektive Zahlungsmethode ist, die bei chinesischen Käufern gut ankommt. Von den Händlern, die Alipay nutzen, gaben 71 Prozent an, die mobile Zahlungsplattform weiterempfehlen zu wollen.

Chinesische Kaufkraft in Deutschland

Auch in Deutschland stellen sich immer mehr Händler auf die Gäste aus dem Reich der Mitte ein. So bieten inzwischen unter anderem Galeria Kaufhof, KaDeWe, Oberpollinger und das Alsterhaus Alipay an. Potenziell ist das für die Händler sehr lukrativ: So haben chinesische Touristen 2017 in Deutschland circa 5,8 Milliarden Euro ausgegeben. Das sind im Durchschnitt 3.710 Euro pro Reise. In Städten wie München, Frankfurt oder Düsseldorf übergeben sie dabei mehr als 750 Euro pro Tag an die lokale Wirtschaft – ohne Hotelkosten.

2019-01-31T15:24:56+00:00