Digitale Prozesse steigern Effizienz in Peugeot-Autohäusern

Zu den Herausforderungen im stationären Handel zählt neben der sinkenden Kundenfrequenz auch die Qualität der operativen Ausführungen vor Ort. Eine Digitalisierung der Prozesse behebt einige der Mängel und steigert so die Conversion Rate.

Bild: Yoobic.

Viele Kunden wissen auch heute noch die Kauferfahrungen im stationären Einzelhandel zu schätzen, denn Produkte anzufassen und zu testen ist nur in einem Geschäft möglich. Um ihnen jedoch die bestmögliche Einkaufserfahrung bieten zu können, muss sich der Einzelhandel neu definieren und die Beratung in den Vordergrund rücken. Durch die Integration von innovativen Technologien können Einzelhändler nun eine besondere und konsistente Kundenerfahrung im gesamten Netzwerk sicherstellen, gleichzeitig die Zeit für operative Aufgaben reduzieren und sich somit mehr auf den aktiven Verkauf konzentrieren.

Der französische Autobauer Peugeot hat sich dieser Aufgabe gestellt: Mit über 10.000 Händlerbetrieben in 160 Ländern ist es für ihn eine besondere Herausforderung, eine kontinuierliche Kundenerfahrung über alle Filialen hinweg zu garantieren. Über 100 Regionalleiter reisen deshalb zu den Händlern um die Einhaltung operativer Standards zu gewährleisten. Dieser Prozess war bislang sehr aufwendig, da die Überprüfungen manuell ausgeführt und anschließend protokolliert werden mussten. Erst danach konnten die Informationen an die Zentrale und die einzelnen Händler weitergeleitet werden. Somit hatte die Zentrale keinen schnellen und ausführlichen Überblick über die Compliance der operativen Standards und auch keine Möglichkeit, schnell zu reagieren.

Digitalisierung per App

Für die Digitalisierung all dieser Prozesse hat sich Peugeot YOOBIC als Partner ausgesucht. Das Unternehmen bietet eine mobile Lösung zur In-Store-Conversion-Optimierung, über die Einzelhändler und Marken die operative Effizienz und die Leistungen jeder einzelnen Filiale optimieren können. YOOBIC arbeitet mit über 120 Händlern aus den verschiedensten Industrien wie z.B. dem Lebensmittel-, Mode- sowie Sport- und Facheinzelhandel zusammen. Unternehmen wie Alnatura, Jochen Schweizer und Lacoste benutzen die mobile Lösung bereits erfolgreich.

Im Falle des Autobauers ermöglicht sie, Prüfungen durchzuführen und die Berichte direkt mit den Händlern zu teilen. Aktionspläne können mit ihr direkt definiert und zugewiesen werden, um mögliche Probleme nach den Filialbesuchen zu korrigieren sowie die Compliance über das gesamte Netzwerk hinweg zu analysieren. Für die Regionalleiter änderte sich mit der neuen Lösung die tägliche Routine. Anstatt den Bericht erst nach der Überprüfung aufzunehmen, protokollieren sie die laufende Prüfung nun in der App. Durch Fotos wird die Compliance der Standards dabei direkt bestätigt. Sollten Bereiche gefunden werden, die optimiert werden müssen, lassen sich direkt Aktionspläne erstellen.

Bénédicte Rebotier, Service Quality Standards Manager bei Peugeot, erklärt: „Während dem Verlauf der Filialbesuche haben die Regionalleiter die Möglichkeit, Aktionspläne zu definieren, diese direkt den verantwortlichen Personen im Autohaus zuzuweisen und die Ausführung in der App zu verfolgen. Dies ermöglicht uns, Probleme schneller zu lösen und ein exzellentes Kundenerlebnis über unser gesamtes Netzwerk hinweg zu garantieren.“

Verbesserung von Effizienz und Compliance

„Als wir alles manuell gemacht haben, hat uns dies circa eineinhalb Stunden gekostet“, führt Rebotier aus. „Mit YOOBIC brauchen wir jetzt maximal 20 Minuten um eine Prüfung durchzuführen. Dies ist eine enorme Zeitersparnis für unsere Regionalleiter.“ Zudem erhalten die Mitarbeitern in der Zentrale durch die Digitalisierung der Überprüfungen sofortige Einsicht über die Umsetzung der Marken- und operativen Standards. Dadurch können Probleme effizienter gelöst, sowie ein konstantes Kundenerlebnis und ein fehlerfreier Service über alle Händler hinweg garantiert werden.

Besuchen Sie YOOBIC auf der POS connect Messe oder hören Sie sich den Vortrag von Timo Bruggemann zu dem Thema auf dem POS connect Fachkongress an. Auf der Bühne „Die Lehrwerkstatt“ wird zudem Johanna Hachtel eine Präsentation zu makelloser Kundenerfahrung durch In-Store-Exzellenz am Fallbeispiel von Jochen Schweizer halten.

2019-02-14T15:43:44+00:00