Ebner Media Group gewinnt Carsten Szameitat als Chef für die INTERNET WORLD EXPO

Die INTERNET WORLD EXPO, die Leitmesse für die Digitalisierung des Handels im deutschsprachigen Raum, steht unter einer neuen Führung: Carsten Szameitat, Kopf hinter der POS connect, wird die Gesamtplanung der Messe sowie der angegliederten Kongresse als Director verantworten.

„Wir freuen uns, dass wir Carsten Szameitat, Digitalexperte im Bereich Handel, für die Weiterentwicklung der INTERNET WORLD EXPO gewinnen konnten. Mit seinem weitreichenden internationalen Netzwerk und innovativem Event-Know-how ergänzt er in unserem Verlag das Management-Board im Eventbereich“, erklärt Dr. Günter Götz, Geschäftsführer der Ebner Media Group.

Carsten Szameitat widmet sich seit vielen Jahren der Zukunft des Handels und den damit verbundenen technologischen Möglichkeiten. Zu diesem Zweck betrieb er mehrere Jahre lang ein Wissens- und Innovationszentrum für neue Technologien im Handel. Als Gründer der Agentur 11 Prozent Communication, welche er über zehn Jahre als Geschäftsführer leitete, entwickelte er zahlreiche Kommunikations-­, Kundenbindungs-­ und Dienstleistungsprodukte für die europäische Digitalindustrie. Dazu zählt unter anderem die Mobilfunkmesse M­-Days „the HOME of Mobile“. Diese wurde zum wichtigsten Branchen-Event mit 4.500 Besuchern und 145 Ausstellern weiterentwickelt.

2013 übernahm Carsten Szameitat die deutschsprachigen Vertretungen des globalen Verbands Location Based Marketing Association (LBMA) e.V.. Als internationaler Verband mit weltweit über 1.400 Mitgliedern fokussiert sich die LBMA auf ortsbezogene Dienste am POS/POI und berät Unternehmen (Händler & Marken) bei deren Einsatz. Carsten Szameitat setzt hier sein Partnernetzwerk erfolgreich ein. Mit Fokus-Events wie der LOCA Conference, welche er seit fünf Jahren für die LBMA ausrichtet, zeigt er die Verbindung zwischen Online- und Offline-Welt auf. Bei all diesen Aufgaben bringt er seine langjährige Erfahrung bei Markenartiklern wie Red Bull, Dr. Oetker, Weinkellerei Gallo sowie der Unternehmensberatung SZ­Services ein.

Für die INTERNET WORLD EXPO bedeutet der neue Mann an der Spitze die konsequente Weiterentwicklung des bisher erfolgreichen Konzeptes. Neben der Internationalisierung wird als eine der ersten Maßnahmen die Veranstaltung in den nächsten Jahren ausgebaut. Die Messe selbst bleibt dabei Zentrum und bildet den Rahmen für viele weitere Events, Live-Exkursionen, Workshops und Seminare rund um das Thema Commerce. Eine Beschränkung nur auf das Messegelände wird es zukünftig nicht mehr geben.

Vision 2020

„Wir wollen – aufbauend auf der langen, erfolgreichen Geschichte dieser Messe – die EXPO zu einer international relevanten Plattform für alle Themen rund um die Digitalisierung im Handel entwickeln. Im März 2020 wird die EXPO das Anker-Event der Commerce Week Munich sein, einer Woche, in der sich in München alles um die Zukunft des Commerce dreht. Andere Unternehmen und Veranstalter sind herzlich eingeladen, sich daran anzudocken“, so Szameitat.

Die Weiterentwicklung in Richtung Plattform wird sich auch bei der Ticketing-Strategie für die Besucher bemerkbar machen: Da sich viele Besucher 2019 nicht nur für das kostenlose EXPO-Ticket interessiert haben, sondern zusätzlich für das sogenannte Content-Ticket, das per Download Zugang zu allen verfügbaren Vorträgen auf der EXPO gewährt – immerhin über 200 an den zwei Messetagen – wird die EXPO 2020 erstmals kostenpflichtig. Für 39 Euro erhalten die Besucher Zugang zur Veranstaltung und können auch nach der EXPO noch von dem reichhaltigen und profunden Wissen der Vortragenden profitieren. Wer sich bis Mai 2019 registriert erhält dieses Ticket kostenlos.

2019-03-14T15:05:22+00:00