Guess will mit Alipay mehr Touristen in die Geschäfte locken

Chinesische Touristen sind nicht nur zahlungskräftig, Shopping-Touren gehören fest zu ihren Urlaubsreisen. Damit Händler sie besser erreichen erhalten sie Unterstützung von Alipay. Aktuell zeigt Guess, wie dies aussehen kann.

Das Bekleidungsunternehmen Guess betreibt in den USA über 50 eigene Läden. Chinesische Touristen können dort künftig mit der Mobile Wallet der chinesischen Payment Plattform Alipay bezahlen. Dabei geht es aber um mehr, als den Kunden aus Fernost ein „Bezahlen wie zu Hause“ anzubieten. Denn mit der App von Alipay haben die Händler einen direkten Draht zum Verbraucher.

User direkt ansprechen

So ist zum Beispiel ein Teil der App die „Discover“-Funktion. Über sie können die Nutzer Geschäfte finden die in ihrer Nähe sind – also auch den nächsten Laden von Guess. Über Push-Nachrichten können die potenziellen Kunden in der Nähe dann direkt angesprochen werden. Zudem spielt die App auch Werbematerial aus. So können Händler die Touristen bereits erreichen, wenn diese noch in der Heimat sind und ihren Urlaub planen. Und ein Teil des Urlaubs wird gerne für Shopping-Touren verplant: gaben Chinesen 2011 noch 73 Milliarden US-Dollar beim Einkaufen im Ausland aus, sollen es 2021 bereits 429 Milliarden sein.

2018-10-31T14:35:36+00:00