Hyundai und Amazon arbeiten gemeinsam an In-Store-Analytics

Die Hyundai Department Store Group ist mit 14 Kaufhäusern eine der drei größten Ketten in Südkorea. Um den Herausforderungen des New Retail zu begegnen, ist sie eine Partnerschaft mit Amazon Web Services eingegangen.

Laut der Vereinbarung zur strategischen Partnerschaft zwischen der Hyundai Department Store Group und Amazon Web Services (AWS) Korea wollen beide „das Handelsmodell der nächsten Generation“ entwickeln. Hierfür sollen bei Hyundai die neuesten Technologien sowie Online als auch Offline zum Einsatz kommen. Zudem werde ein System zur Analyse des Kundenverhaltens eingeführt und die Zusammenarbeit der IT-Abteilung mit AWS vertieft werden.

Gemeinsam wollen die Unternehmen eine koreanische Version von Amazon Go schaffen. Nachdem bereits von Unternehmen aus China und Japan ähnliche Konzepte gibt, darf Südkorea wohl nicht hintanstehen. Daneben werde aber auch an der Lieferung von Essen und Getränken per Drohne und der Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Handel gearbeitet .

Kassenloser Laden von Shinsegae

Erst vor kurzem öffnete ein weiterer südkoreanischer Retailer einen kassenlosen Laden. Der Laden der Supermarktkette Shinsegae im Souler Stadtteil Gangnam lässt Kunden über die hauseigene Mobile Payment App bezahlen, ohne an einer Kasse warten zu müssen. Wer die App nicht nutzt, kann dort auch an einer Self-Checkout-Kasse bezahlen.

2018-10-31T14:35:24+00:00