Lego und Snapchat eröffnen Kleiderladen ohne Kleider

Nicht etwa das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ stand bei der neuen Filiale von Lego Wear Pate, sondern moderne Technologien. Gemeinsam mit Snapchat haben die Dänen einen Shop eröffnet, der komplett auf Waren verzichtet.

Weiße Wände, ein Snapcode aus Lego und sonst nichts – der Lego Wear Pop-up Store in London. Bild: Lego/Kabooki

Mit Lego Wear hat der dänische Spielzeughersteller schon seit einiger Zeit eine eigene Marke für Kindermode. Vor kurzem startete er nun eine limitierte Serie von Streetwear-Bekleidung für Erwachsene. Diese wird in einer virtuellen Pop-up-Boutique auf Snapchat angeboten, die Verbraucher mit Hilfe ihres Smartphones besuchen. Dort werden die Kleidungsstücke an virtuellen Mannequins ausgestellt, die Funktion „Shop now“ leitet die User in den E-Commerce Bereich von Lego Wear.

Pop-up Store in London

Im Rahmen der London Fashion Week haben Lego und Snapchat nun einen Pop-up Store in der britischen Hauptstadt eröffnet, der ebenfalls die Streetwear-Bekleidung für Erwachsene offeriert. Allerdings war die 30 Quadratmeter große Filiale leer, mit Ausnahme eines aus Lego-Steinen gebauten Snapcodes – der Snapchat-Version eines QR-Codes– gab es dort nichts zu sehen. Scannten die Besucher diesen Code mit ihren Smartphones, kamen sie in einen virtuellen Laden. Mittels Augmented Reality (AR) wurden ihnen dann auf Lego-Schaufensterpuppen platzierte Pullover, T-Shirts und andere Kleidung gezeigt. Dazu gab es  – ebenfalls virtuell – eine interaktive DJ-Station, einen Lego-Türsteher und Arcade-Maschinen. Über eine integrierte „Shop now“-Funktion konnten die Verbraucher die gewünschten Produkte dann online kaufen. Geöffnet hatte der Laden ausschließlich am 13. Februar.

„Mit diesem Experiment erforschen wir Wege, um die physische und digitale Welt zu verbinden und mit den Fans der Marke Lego in Kontakt zu treten – für uns geht es im Kern immer noch darum, die Phantasie zu nutzen, um Steine auf kreative Weise zu kombinieren, und wir sehen Technologie als Erweiterung und Verbesserung der physischen Erfahrung. Wir sind ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, die wichtigsten physischen Lego-Spielerlebnisse auf unterhaltsame und ansprechende Weise zu verbessern“, erklärt Lea Sandell, Global Social Media Innovation Lead für Lego.

2019-02-14T15:47:10+00:00