Neue Kunden durch standortbasierte Mehrwerte

Neue Kunden durch standortbasierte Mehrwerte

Der deutsche Tierfutterhersteller JOSERA nutzt in seinen Paketen individualisierte Karten, um mehr Kunden in die Läden zu locken. Aus der Kampagne leitete das Unternehmen zudem wichtige Informationen über sein Filialnetz ab.

Mit individualisierten Angeboten setzen sich Marken und Händler von ihren Mitbewerbern ab. Diese können ganz unterschiedliche Formen annehmen: Der deutsche Tierfutterhersteller JOSERA zum Beispiel legt seinen Paketen mit Gratisproben an den Empfänger angepasste Karten bei. Sie zeigen diesem den nächstgelegenen Laden, der JOSERA Tierfutter verkauft, wie er dorthin kommt und wie lange die Anfahrt dauert. Auf diese Weise konnte das Unternehmen seine Verkaufsrate signifikant steigern.

Für die Kampagne griff JOSERA auf die Hilfe des Anbieters von geo-basierten Services locr zurück. Das Unternehmen nutzt Daten von OpenStreetMap und konvertiert sie in Geo-Informations-Services und individualisierte Karten. Das Angebot ermöglicht es Marketingverantwortlichen ihre Adresslisten zu optimieren, mehr Aufmerksamkeit zu schaffen und die Antwortraten zu erhöhen.

Informationen über das Filialnetz

Zudem konnte JOSERA die Informationen der Kampagne verwenden, um die Vertriebsplanung zu verbessern. Durch die ermittelten Entfernungen und Fahrtzeiten der Kunden zum nächsten Laden identifizierte das Unternehmen Regionen, in denen sich die Kundenwege durch neue Fachhändler verkürzen lassen. Zugleich kann ausgewertet werden, welche Anzahl von Kunden einem Standort zugewiesen ist und in welchen Distanzgruppen die Kunden zum Standort wohnen. „Mittels solcher Daten, die im Rahmen einer Geoindividualisierung ermittelt werden können, ist es möglich, Lücken im Handelsnetz zu erkennen und neue Vertriebsstrategien zu entwickeln“, erläutert Thomas Schnettler von locr.

2019-04-04T14:31:00+00:00