Pinterest und Instagram halten bei vielen Marken Einzug

Die Bilder-Apps Pinterest und Instagram werden bevorzugt von Jugendlichen und Millennials benutzt. Sie ersetzen bei den jüngeren Generationen konsequent Facebook.  Immer mehr Marken sind deshalb inzwischen dort mit speziellen Offerten zu finden.

Pinterest kommt global auf über 250 Millionen monatliche Nutzer, die Hälfte davon sind US-Amerikaner. In den zwölf Monaten nach September 2017 wuchs das Netzwerk um 50 Millionen User. 80 Prozent dieser Neuzugänge stammen laut dem Unternehmen jedoch nicht aus den USA. Das Durchschnittsalter auf der Plattform beträgt 40 Jahre, allerdings sind die aktiven User – also die, die Bilder teilen – deutlich jünger. 81 Prozent der Nutzer sind zudem Frauen.

„Styled by Levi’s“ auf Pinterest

Bei Pinterest geht es darum, dass die User Ideen in Form von Bildern teilen. Dabei kann es sich um Rezepte, Einrichtungsmöglichkeiten, Styling-Tipps und vieles mehr handeln. Seit Sommer 2015 dürfen die User auch über die Plattform einkaufen – dafür sind nur wenige Klicks notwendige. Die virtuelle Pinnwand überarbeitet diese Funktion regelmäßig.

Zu den neuesten Möglichkeiten zählen eigene Sektionen für Marken, in denen diese sich präsentieren können, und die Option, den eigenen Katalog auf die Plattform zu laden, um leichter Shoppable Pins zu erstellen. Dies sind angepinnte Bilder, für die Unternehmen bezahlen. Pinterest testet diese und weitere Funktionen gerade in den USA mit Levi’s und Room & Board. Levi’s konnte so personalisierte Styleboards erstellen, die die von der Marke angebotene Bekleidung auf der Grundlage des individuellen Geschmacks eines Benutzers empfehlen. Dieser wird durch einen Fragebogen und Style-Insights aus der Pinterest-Aktivität des Users ermittelt. Das Styled by Levi’s-Programm ist der erste Custom Style Finder, der mit dem Pinterest Application Programming Interface (API) entwickelt wurde und von Promoted Pins unterstützt wird.

T.J. Maxx setzt auf Gamification

Instagram wiederum, das seit einigen Jahren zu Facebook gehört, hat im Juni 2018 die Marke von 1 Milliarde aktiver Nutzer geknackt – darunter 15 Millionen Deutsche. Während die Foto-Plattform Frauen ebenfalls stärker begeistert als Männer sind die Nutzer deutlich jünger als auf Pinterest. Besonders Jugendliche prägen das Scial Media-Angebot. Laut Instagram benutzen 72 Prozent der 13- bis 17-Jährigen die App.

In Sachen Shopping setzt Instagram zudem stärker auf interaktive Lösungen, immer öfter verknüpft die Plattform Online- und Offline-Kanäle miteinander. Aktuell verwendet die amerikanische Kaufhauskette T.J. Maxx – in Deutschland bekannt als T.K. Maxx – die App für ein städteübergreifendes interaktives Spiel. Hierfür hat der Händler in mehreren Städten Stände aufgestellt, die von verschiedenen Prominenten kuratiert werden. So traf zum Beispiel die Schauspielerin Hannah Simone, bekannt aus „New Girl“, die Auswahl für das Display in Los Angeles. Verbraucher können sich diese Displays vor Ort oder auf Instagram ansehen und den Gesamtpreis der Artikel schätzen. Der User, der die Kosten am genauesten rät, kann die Artikel oder eine Geschenkkarte von gleichem Wert gewinnen.

2019-03-07T14:54:57+00:00