Siam Piwat macht Einkaufszentren digitaler

Siam Piwat macht Einkaufszentren digitaler

Der Bangkoker Shopping Mall-Betreiber Siam Piwat punktet normalerweise mit außergewöhnlichen Einkaufserlebnissen, wovon man sich in Normalzeiten vor allem im Siam Paragon überzeugen kann. Mit einer ganzen Reihe von Maßnahmen will er Kunden nun weiter halten, vor Ort befindlichen Geschäften Einnahmen garantieren und die soziale Distanz zwischen Käufern und Verkäufern nicht allzu groß werden lassen.

Auch die Spezialitätenrestaurants der Einkaufszentren liefern nun nach Hause. (Bild: Onesiam)

Dank eines Call & Pick Up-Service müssen Verbraucher die noch geöffneten Geschäfte für den Lebensmitteleinkauf nicht einmal mehr betreten. Konsumenten geben ihre Bestellungen dazu einfach telefonisch an Mitarbeiter weiter, die die gewünschten Produkte zusammenstellen und für die Abholung an einem Pick-Up-Punkt vorbereiten. Einzige Voraussetzung: Der Kunde ist Mitglied des Siam-Loyalty-Programms.

Im Rahmen eines Eat-at-Home-Angebots organisiert Siam Piwat zudem temporär einen kostenlosen Lieferservice für die Speisen, die normalerweise in mehr als 50 Restaurants der Einkaufszentren verzehrt werden können – darunter jede Menge Fastfood aber auch Spezialitäten aus der einheimischen, italienischen, chinesischen und japanischen Küche sowie Desserts und Kuchen. Bei bestimmten Bestellungen können sich Kunden zusätzliche Rabatte sichern, wenn sie bestimmte Apps nutzen oder sie doch lieber persönlich abholen.

Mitarbeiter-Chat + Shop-Funktion

Onesiam Chat & Shop nutzt vor allem die Shopping-Funktion des Messengers Line (aber auch Facebook), um Kunden die Produkte des Tages anzupreisen, die dann sofort bestellt werden können. Allerdings darf man sich zuvor ausgiebig mit den Mitarbeitern des Unternehmens über die Artikel per Chat austauschen bzw. von ihnen beraten lassen. Die Lieferung nach Hause ist dabei gratis, einen Mindestbestellwert gibt es nicht.

2020-04-02T11:34:25+00:00