Starbucks stellt neue Express-Filiale in Peking vor

Mit einer ersten Starbucks Now-Filiale geht der Kaffeeröster aus Seattle den nächsten Schritt bei der Verknüpfung seiner On- und Offline-Kanäle. In dem deutlich kleiner dimensionierten Geschäft stehen mobile Bestellungen und der Lieferdienst des Unternehmens im Mittelpunkt.

Mitten im Finanzdistrikt von Peking gelegen, ist der Starbucks Now Store der erste Standort des Express-Handelsformats. Starbucks-Baristas am erhöhten Concierge-Schalter begrüßen die Kunden und helfen ihnen bei der Abholung mobil bestellter Getränke und Speisen. Bei ihnen können aber auch Bestellungen direkt aufgegeben werden. Starbucks bietet in der Filiale ein eingeschränktes Menü aus Heiß- und Kaltgetränken sowie kleinen Snacks an. Für Kunden, die im Geschäft bleiben möchten, stehen nur begrenzte Sitzplätze zur Verfügung.

Ein spezieller Bereich für den Lieferservice Starbucks Delivers vereinfacht zudem die Abholung der darüber bestellten Produkte. Die Fahrer des Unternehmens erhalten ihre Aufträge in einem In-Wall-System und agieren damit unabhängig vom restlichen Geschäftsbetrieb.

Unterstützung umliegender Cafés

Starbucks Now wird in Peking auch als zentrales Verteilzentrum für Lieferaufträge aus nahegelegenen Filialen fungieren. So können sich die Baristas in den benachbarten Cafés auf die Kunden vor Ort konzentrieren. In Stoßzeiten werden bestellte Getränke in einer zentralen Küche des Starbucks Now Store zubereitet.

2019-07-18T13:40:35+00:00